Serienvorstellungen

Damit hier nun langsam mal etwas steht und ich wenig Zeit habe, habe ich mich mal bei Wikipedia umgesehen und einige Serienbeschreibungen herausgesucht.

 

Comander Fips

 

TOS

Die Serie spielt im 23. Jahrhundert und handelt von der Fünf-Jahres-Mission (2265–2270) des Raumschiffes Enterprise und seiner Besatzung, deren Ziel es ist, neue Welten und Lebensformen zu entdecken.

Am treffendsten formuliert es wohl der in jedem Vorspann zitierte Text (wenngleich die Jahreszahl inkorrekt übersetzt wurde und die Enterprise nie in eine andere Galaxie gelangte und es der deutschen Synchronredaktion offenbar entging, dass der Text im Original von William Shatner gesprochen wurde und demgemäß in der deutschen Version nicht von Shatners deutschem Sprecher Gert Günther Hoffmann synchronisiert wurde):

Der Weltraum – unendliche Weiten.
Wir schreiben das Jahr 2200.
Dies sind die Abenteuer des Raumschiffs Enterprise,
das mit seiner 400 Mann starken Besatzung
fünf Jahre lang unterwegs ist,
um neue Welten zu erforschen,
neues Leben und neue Zivilisationen.
Viele Lichtjahre von der Erde entfernt,
dringt die Enterprise in Galaxien vor,
                                                                die nie ein Mensch zuvor gesehen hat.

Zu erwähnen ist allerdings, dass bei der Übertragung des Vorspanns aus dem Englischen einiges hinzugefügt wurde; die sinngemäße Übersetzung lautet in etwa:

Der Weltraum, die letzte Herausforderung.
Dies sind die Reisen des Raumschiffs Enterprise.
Auf einer fünfjährigen Mission:
Zur Erforschung
fremder neuer Welten
auf der Suche nach
neuem Leben und neuen Zivilisationen –
um mutig dorthin zu gehen,
                                                         wo noch nie ein Mensch zuvor gewesen ist.

Der Text lautet im Original:

Space...the Final Frontier.
These are the voyages of the starship Enterprise.
Its five-year mission:
to explore strange new worlds,
to seek out new life and new civilizations,
                                                          to boldly go where no man has gone before.

http://de.wikipedia.org/wiki/Star_Trek:_The_Orig

Mehr zum Thema TOS unter:   http://de.wikipedia.org/wiki/Star_Trek:_The_Original_Series

 

The next Generation

Die Serie spielt etwa ein Jahrhundert nach Raumschiff Enterprise in den Jahren 2364 bis 2371. Auch die neue Serie spielt auf                                                                                               einem Raumschiff mit dem Namen Enterprise – einem Nachfolger des Schiffes aus der ursprünglichen Serie. Im Gegensatz zur ursprünglichen Serie stößt die neue Crew häufiger auf Außerirdische, die eine etwa gleich weit entwickelte Technologie besitzen. Außerdem finden sich häufiger Episoden, die nicht von einem Zusammentreffen mit anderen Lebensformen, sondern von Weltraumanomalien wie zum Beispiel Zeitschleifen erzählen, oder die zwischenmenschlichen Beziehungen der Figuren weiterentwickeln.

In den Treffen mit Außerirdischen verhält sich die Crew weniger trickreich und feindlich und legt mehr Wert auf friedliche Verhandlungen. Eine weitere wichtige Änderung in der Handlung ist die Anwendung der Obersten Direktive, die besagt, dass sich die Föderation nicht in die moralische und technische Entwicklung anderer Kulturen einmischen darf. Dies wird in den Geschichten oft dazu benutzt, moralische Konflikte der Figuren hervorzurufen, da diese nicht eingreifen dürfen, auch wenn außerirdische Kulturen ihrer Hilfe bedürfen.

Die größte Änderung gegenüber dem Vorgänger Raumschiff Enterprise ist jedoch die Kontinuität zwischen den einzelnen Episoden, die dadurch erreicht wird, dass Gegenstände, Feinde und Figuren früherer Folgen und Staffeln oft erneut auftauchen. Vor allem Q, der mächtigste Gegenspieler der gesamten Serie, hat mehrere Auftritte, darunter in der ersten und letzten Doppelfolge, was der gesamten Serie einen gewissen Rahmen gibt. Eine weitere Neuerung besteht darin, mehrere – meistens zwei – Handlungsstränge in einer Episode zu integrieren.

Die in den meisten Episoden genannte aktuelle Sternzeit ist fünfstellig, beginnt mit einer „4“ und beinhaltet als zweite Zahl immer die Ziffer der jeweiligen Serienstaffel.

Mehr zum Thema TNG unter:   http://de.wikipedia.org/wiki/Raumschiff_Enterprise:_Das_n%C3%A4chste_Jahrhundert  

 

Deep Space Nine

Schauplatz der Handlung ist die Raumstation Deep Space Nine, eine von den Cardassianern aufgegebene Bergbaustation, die ursprünglich "Terok Nor" hies. Sie befand sich ursprünglich im Orbit des Planeten Bajor und wird von einem Kommandeur der Sternenflotte geleitet wird.

In der ersten Episode entdeckt die Besatzung in der Nähe ein stabiles Wurmloch, das den Alpha-Quadranten mit dem Gamma-Quadranten verbindet. Diese Verbindung ist von enormer strategischer Bedeutung und Anlass für Konflikte. Um Anspruch auf das Wurmloch erheben zu können verlegt man die Station und positioniert sie direkt vor der Anomalie. Zudem muss Captain Benjamin Sisko mit einer zerstrittenen bajoranischen Regierung zusammenarbeiten.

In den ersten Staffeln geht es vor allem um die Konflikte zwischen Bajoranern, der Föderation und den Cardassianern, die den Planeten Bajor über Jahrzehnte ausgebeutet hatten und sich kurz vor Beginn der Handlung vom Planeten zurückgezogen hatten. In der dritten Staffel wird eine neue Partei in die Handlung eingeführt: das Dominion. Dabei handelt es sich um die dominierende Macht im Gamma-Quadranten, die von den „Gründern“ angeführt werden. Die Gründer, die auch „Wechselbälger“ genannt werden weil sie ihre Gestalt beliebig verändern können, haben zwei Spezies genetisch so verändert, dass diese sie als Götter verehren und ihnen bedingungslos gehorchen.

Kennzeichen der Handlung sind ständig wechselnde Allianzen und Auseinandersetzungen zwischen den unterschiedlichen Völkern und Personen. So führen die Klingonen zuerst Krieg gegen die Föderation und die Cardassianer, um am Ende mit beiden zusammen gegen das Dominion zu kämpfen. Innerhalb der verschiedenen Mächte gibt es auch unterschiedliche Abspaltungen: So kämpft auf Föderationsseite die Rebellenorganisation Maquis einen Guerillakrieg gegen die Cardassianer, Geheimdienste wie der Obsidianische Orden oder Sektion 31 handeln autark und teilweise gegen ihre eigenen Regierungen.

Die Serie enthält außerdem viele religiöse Themen und Untertöne. Das Volk der Bajoraner verehrt die Erbauer des Wurmlochs als „Propheten“. Nachdem Sisko das Wurmloch entdeckt hat, wird er als „Abgesandter“ der Propheten verehrt und übernimmt zu seiner administrativen Tätigkeit auch eine spirituelle Rolle.

Mehr zum Thema Deep Space Nine unter:   http://de.wikipedia.org/wiki/Deep_Space_Nine

 

Voyager

Die USS Voyager wird zusammen mit einem zweiten Schiff in den Delta-Quadranten verschlagen. In der Notlage arbeiten beide Crews zusammen, um den jahrelangen Weg zurück in den Alpha-Quadranten zu schaffen. Dabei muss die Voyager weite Strecken unbekannten Raums durchqueren.

Die Crew des Raumschiffs wird immer wieder mit der Frage konfrontiert, wie sie auf dem Weg durch oft feindseliges Gebiet die ethischen Grundsätze der Föderation aufrecht erhalten können. Die Voyager verfügt nur über begrenzte Ressourcen, ist auf sich allein gestellt und von der üblichen Kommandokette und den sonstigen Institutionen abgeschnitten. Der Captain muss sich immer wieder zwischen einer schnelleren Heimreise und den Werten der Föderation entscheiden. Erst nach sieben Jahren gelingt die Rückkehr zur Erde.

Die Crew muss während der Reise ständig um ihr Überleben kämpfen (beispielsweise gegen die Borg und die Spezies 8472). Allerdings nimmt die Mannschaft auch mehrere Mitglieder fremder Spezies auf, darunter auch die Borg-Drohne Seven Of Nine, die im Verlauf der Serie wieder zu ihrer Identität als Mensch zurückfindet. Die Frage der menschlichen Identität wird auch in einer zweiten Figur thematisiert: das medizinische Notfallprogramm (MHN) des Raumschiffs gewinnt im Verlauf der Handlung immer mehr Eigenständigkeit und entwickelt sich so von der programmierten Kunstfigur zu einem individuellen Wesen mit einem eigenständigen Bewusstsein.

Mehr zum Thema Voyager unter:  http://de.wikipedia.org/wiki/Star_Trek_Voyager

 

Enterprise

 

Raumschiff Enterprise.

Zeitlich spielt die Serie ab dem Jahre 2151, etwa 90 Jahre nach dem ersten Kontakt mit dem Volk der Vulkanier (5. April 2063) (siehe Star Trek: Der erste Kontakt) und damit vor der ersten Serie ,  fliegt zum ersten Mal ein Raumschiff namens Enterprise los, um den Weltraum zu erkunden und Kontakt mit anderen Spezies aufzunehmen. Die Vulkanier stehen den Menschen zu diesem Zeitpunkt noch sehr skeptisch gegenüber. Die Vulkanierin T’Pol hat daher auch die Funktion einer kritischen Beobachterin.

Eine „Vereinigte Föderation der Planeten“ gibt es zu Beginn der Serie noch ebenso wenig wie die in den zeitlich später angesiedelten Serien häufig genannte „Oberste Direktive“, die eine Einmischung in die Belange weniger entwickelter Kulturen verbietet. Die Mannschaft der Enterprise und allen voran ihr Captain kann also dabei beobachtet werden, wie sie aus Fehlern schließlich das lernt, was Captain Kirk später wie selbstverständlich missachtet und Captain Picard um so mehr beachtet.

Ein Reiz  in den ersten Folgen der Serie besteht darin, dass später als alltäglich eingeführte Techniken wie das „Beamen“ hier noch in ihren Anfängen zu besichtigen sind.

Schilderten die ersten beiden Staffeln im Wesentlichen die Bemühungen der Crew, das Weltall zu erforschen und Kontakt zu anderen Lebensformen aufzunehmen, nahm die Serie in der dritten Staffel eine Wendung. Die Erde wurde angegriffen und sieben Millionen Menschen starben. Die Enterprise sollte den Täter finden und begab sich dabei in einen Teil des Weltraums, in dem die physikalischen Gesetze nicht mehr uneingeschränkt galten. Die Serie erhielt eine deutlich düstere Atmosphäre und konfrontierte die Charaktere mit einer Reihe an Problemen, die sie zwangen, bisher unerschütterliche Prinzipien aufzugeben und sie deutlich komplexer und ambivalent erscheinen ließen. Außerdem verband ein roter Faden die einzelnen Folgen, so dass es Zuschauern, die einzelne Folgen verpassten, zum Teil schwer fiel, wieder in die Serie hineinzufinden.

In der vierten Staffel bemühte man sich verstärkt darum, Verbindungen zu Geschehnissen des späteren Star-Trek-Universums zu knüpfen. Die Handlungsstränge erstreckten sich zumeist über zwei oder drei Folgen. Nachdem die Xindi-Bedrohung der dritten Staffel gebannt war, kehrte die Enterprise zur Erde zurück, geriet dabei allerdings zunächst in die Wirren des „Temporalen Kalten Kriegs“. In den nächsten drei Folgen griff man den in TOS erstmals erwähnten „Eugenischen Krieg“ (TOS: Der schlafende Tiger) auf. Es folgte ein weiterer Mehrteiler, der die Enterprise nach Vulkan führte, wo Captain Archer und T’Pol für einen politischen Umsturz auf dem Planeten sorgten, dabei begegneten sie T’Pau, einem Charakter, der Zuschauern aus TOS bekannt ist. Die Entstehung der „Föderation der Planeten“ bildet den nächsten Handlungsschwerpunkt der vierten Staffel. In mehreren Folgen wird gezeigt, wie durch Vermittlung der Erde die Andorianer, Tellarianer und Vulkanier zu einem Bündnis kamen. Dabei versuchten zunächst die Romulaner, später eine fanatische Sekte auf der Erde, diesen Zusammenschluss zu verhindern. Einen Höhepunkt der Serie stellt die Doppelfolge Im finsteren Spiegel dar, die im „Spiegeluniversum“ spielt. Dieses alternative Universum tauchte erstmals in TOS auf (Ein Parallel-Universum). Die Verbindung zu späteren Ereignissen wurde hier durch ein Raumschiff, die USS Defiant – ein Schwesterschiff von Kirks Enterprise, hergestellt, das in der TOS-Folge Das Spinnennetz spurlos verschwand und jetzt hier wieder auftaucht. Außerdem zeigte die Folge eine andere Version des ersten Kontakts mit den Vulkaniern als die, die in Star Trek: Der erste Kontakt zu sehen war.

Die letzte Folge der Serie spielte im Jahr 2161, also sechs Jahre nach der vorletzten. In dieser Episode gab es ein Wiedersehen mit Commander Riker und Counselor Troi, zwei Charakteren aus Raumschiff Enterprise: Das nächste Jahrhundert, aus deren Perspektive die letzte Mission der ersten Enterprise geschildert wird.

 

Mehr zu dem Thema Enterprise unter:  http://de.wikipedia.org/wiki/Star_Trek:_Enterprise

 

Zurück